25. März 2011

Peter Kürtens Rezeption im Film (1): M - Eine Stadt sucht einen Mörder

Am 11.Mai 1931, drei Wochen nach dem Urteilsspruch gegen Peter Kürten, feierte in Berlin der Film "M - Einer Stadt sucht einen Mörder" von Fritz Lang Premiere. Es ist einer der ersten Tonfilme Deutschlands. Das Drehbuch wurde vor Peter Kürtens Verhaftung im Mai 1930 fertiggestellt. 
In dem Film versetzt ein Kindermörder Berlin in Angst und Schrecken, die Kriminalpolizei und schließlich sogar die Ringvereine (kriminelle Vereinigungen) jagen den Mörder. In einer Fabrik macht die Unterwelt dem Mörder Hans Beckert schließlich den Prozeß, bis die Polizei eintrifft und ihn vor eine ordentliches Gericht stellt.  
Der Fall Peter Kürten ist neben dem anderer Serienmörder am stärksten in die Handlung eingeflossen. Der Film kam in Spanien unter dem Namen "M – El vampiro de Düsseldorf" und in Italien unter dem Titel "M – Il mostro di Düsseldorf" in die Lichtspielhäuser. [1]
Bei youtube.de findet sich der komplette Film: [2]


Basierend auf dem Film entstand das 2009 in Deutschland erschienene Graphic Novel "M" (Leseprobe auf der Homepage des Verlags [3]) von Jon.J.Muth.

- - - - - - - - - - - - - - - - 
[1] Seite „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. März 2011, 18:09 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=M_%E2%80%93_Eine_Stadt_sucht_einen_M%C3%B6rder&oldid=86438600 (Abgerufen am 17. 03.2011)
[2] http://www.youtube.com/watch?v=_O_ldOK3dDE (Abgerufen am 17.03.2011)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen